Unsere Leistungen im Überblick

Anwendungen


Harmonische Techniken
Bewegung spielt eine zentrale Rolle bei der Gewebereparatur.
Wir versetzen verschiedene Körperregionen in rhythmische Pendel-Bewegungen.
Diese harmonischen Techniken wirken in drei Dimensionen − körperlich, neurologisch und psychologisch. 
Dieses Modell ist auch aus der Osteopathie bekannt. 
Es werden also nicht nur Blockaden gelöst und Schmerzen gelindert, auch die Seele wird durch die sanften, 
gleichmäßigen Bewegungen in Einklang gebracht.
Rhythmische Bewegungen werden in die Behandlung aufgenommen und unterstützen Stoffwechsel und Regeneration.

Heiße Rolle
Keine Sorge, Sie müssen keinen Purzelbaum über glühende Kohlen schlagen!
Die Heiße Rolle ist eine Therapieform der Hydrotherapie und meint ein heißes und feuchtes, gerolltes Handtuch, welches durch tupfende und rollende Bewegungen auf die Haut gelegt wird. Der Effekt ist eine starke Durchblutungsförderung mit folgender Entspannung des behandelnden Gebietes.

Chronische Krankheiten


Generalisiertes Schmerzsyndrom
Darunter fallen viele verschiedene Diagnosen. Entscheidend ist, dass die Patienten unter immer wiederkehrenden beträchtlichen Schmerzen leiden, die nicht durch einige Therapiesitzungen zu behandeln sind. Die Behandlung besteht aus unterschiedlichen Therapieformen, wobei die Physiotherapie eine dieser Formen ist. Wichtig zu wissen ist, dass nicht jegliche Behandlung hilft, sondern die Erfahrung zeigt, das jeder Körper auf unterschiedliche Therapien reagiert. Die passende physiotherapeutische Behandlung herauszufinden ist eine Herausforderung, die wir uns bewusst stellen.

Gymnastik


Beckenbodengymnastik
Oft unterschätzt und doch so wichtig! Wussten Sie, dass der Beckenboden mit all seinen Muskeln und Bindegeweben die Organe im tiefen Becken stützt? Wussten Sie, dass ein schlecht arbeitender Beckenboden die Ursache für einen instabilen Rücken sein kann?
Meist bemerkt man eine Schwäche des Beckenbodens erst beim Auftreten einer Inkontinenz beim Husten oder Niesen. Ist das bei Ihnen auch so? Dann sprechen Sie uns an! Mit einem gezielten Beckbodentraining kann viel an Vertrauen und Selbstwertgefühl zurück gewonnen werden.

Krankengymnastik
Die Krankengymnastik umfasst heutzutage mehr, als es das Wort beschreibt. Keine Sorge, Sie müssen nicht mit  Keulen oder Ringen bei Musik hantieren. Krankengymnastik fasst viele Therapieverfahren unter einem Begriff zusammen, wie z.B. Funktionelle Bewegungslehre, manualtherapeutische Verfahren oder auch Übungen zur Stabilisation und Kräftigung.
Welches Verfahren wir nutzen, wird individuell festgelegt und hängt von Ihren Beschwerden und Zielen ab!

Lymphsystem


Manuelle Lymphdrainage
Hier ist der Name Programm! Über manuelle Techniken wird der Abtransport bzw. Fluss der Lymphflüssigkeit angeregt bzw. unterstützt. In der Regel wird diese Technik bei Schwellungen angewandt, um diese zu reduzieren. Somit kommt die Lymphdrainage bei sekundären Ödemen zum Einsatz, wie z.B. Schwellungen nach Operationen oder Verletzungen.
Die Lymphdrainage ist ein Teil der Komplexen Physikalischen Entstauungstherapie.

Massagen


Bindegewebsmassage
Diese Massageform gehört zu den Reflextherapien, die über manuelle Zugreize am Bindegewebe der Haut, reflektorisch auf den Bewegungsapparat und die inneren Organe wirkt. In der Regel kommt es beim Patienten zu einem gefühlten Schneidegefühl mit Quaddelbildung im behandelten Gebiet.
Die Bindegewebsmassage kann alleine als Therapie durchgeführt werden oder auch als Ergänzung zur Krankengymnastik.

Colonmassage / Kolonmassage
Sie leiden oft unter Verstopfungen? Dann ist diese Massageform vielleicht die richtige für Sie! Die Colonmassage wirkt direkt auf den Dickdarm. Über Massagegriffe werden die verschiedenen Dickdarmbereiche angeregt. Es handelt sich um eine sanfte Massageform die keine Schmerzen macht und sehr oft von Erfolg gekrönt ist. Und nebenbei erfahren Sie noch etwas über die Funktion des Darms. Und der hat es im wahrsten Sinne des Wortes in sich!

Klassische Massage
Die klassische Massage besteht aus Streichungen, Knetungen und Zirkulationen der Muskulatur. Je nach Intensität kann die Massage die Spannung des Gewebes erhöhen oder auch erniedrigen. Der große Effekt besteht in der Förderung der Durchblutung der Muskulatur und der Haut. Massagen mindern Verspannungen in der Muskulatur und regen die Mikrozirkulation im Gewebe an. Natürlich hat die Massage auch Einfluss auf die Psyche:
Wer möchte sich nicht in einem ´warmen Ambiente´ entspannen?!

Segmentmassage
Die Segmentmassage ist eine Form der reflektorischen Massage. Über Reflexbögen werden Bereiche des Körpers angeregt, auch wenn der Therapeut nicht direkt in diesem Bereich arbeitet. Die Segmentmassage ähnelt in der Wirkung der Bindegewebsmassage der auch der Fußreflexzonentherapie. Für weitere Informationen sprechen Sie einfach an!

Muskulatur


Muskelaufbau
Der Name ist Programm!
Sie möchten Ihre Muskulatur aufbauen, damit Schmerzen gelindert werden?
Ihre Muskulatur soll endlich wieder stabilisierend arbeiten?
Sie denken, Ihre Muskulatur ist ´verfettet´?
Viele Gründe und noch mehr, um mit einem gezielten Programm zu starten!
Wir integrieren gezielte Übungen in Ihre Therapie, denn nur wenn Knochen und Gelenke durch aktive Muskulatur gestützt werden, bringt es nachhaltig den erhofften Erfolg.
Weiteres Interesse?
Vielleicht ist unser Personal Training das Richtige für Sie!

Neurologische Krankheitsbilder


Vegetativum

Sie haben andauernden Stress und leiden seit einiger Zeit unter Verdauungsproblemen oder Herzrasen?
Diese beiden Folgen sind nur Beispiele für Reaktionen des Körpers auf Stress. Hier kommt das Nervensystem zur Geltung. Dieses ist über verschiedene Kopplungsstellen so miteinander verbunden, dass aufgrund psychischen Stresses auch körperliche Probleme auftreten können. Durch Behandlungstechniken wie die Craniosakrale Therapie lässt sich dies positiv beeinflussen.

Therapien


Atemtherapie
Wenn Sie dachten, Atemtherapie ist nur was für Menschen mit Lungenproblemen, dann weit gefehlt! Dass die Atmung einen Einfluss auf ihren ganzen Organismus hat, ist heute bekannt.
Gerne erklären wir Ihnen den Zusammenhang zwischen Atmung und Rückenbeschwerden oder Atmung und Beckenboden! Bei uns kommen die klassischen Verfahren der Atemtherapie zur Anwendung.
Und bitte nicht vergessen: Atmen Sie öfters mal tief aus!

Craniosacrale Therapie
Diese Therapieform entstammt der Osteopathie. Was damals nur von Osteopathen angewandt wurde, wird heute auch von Physiotherapeuten mit craniosakraler Zusatzausbildung genutzt. Therapiert wird alles zwischen Schädel (Cranium) und Kreuzbein (Sakrum), daher auch der Name. Es handelt sich um sanfte manuelle Techniken. Oft wird diese Form der Therapie mit anderen konventionellen Therapieformen kombiniert.

Fußreflexionentherapie
Die Füße besitzen eine Landkarte des Körpers. So oder so ähnlich können Sie sich die Grundlage der Reflexzonentherapie über den Fuß vorstellen. Gute Reflexzonentherapeuten können über die Füße den ganzen Körper behandeln. Und dafür benötigen die Therapeuten nur ihre Finger. Über Sinneszellen in den Füßen werden Reize gesetzt, die über das Nervensystem Einfluss auf diverse Organsysteme nehmen und diese auch therapieren können.

Kältetherapie
Haben Sie schon mal einen Eiswürfel in der Hand schmelzen lassen? Erst wird es unangenehm kalt, wenn der Eiswürfel geschmolzen ist, tritt eine Rötung auf der Haut auf. Was passiert, wenn Kälte auf die Haut oder auch in die tieferen Gewebe kommt? Zuerst ziehen sich die Gefäße zusammen, die Durchblutung wird schlechter und in der Regel treten irgendwann Schmerzen auf. Wenn die Kälte von der Stelle entfernt wird, dann tritt reflektorisch eine starke Durchblutung des Gewebes ein. Und diesen Effekt kann man sich auch therapeutisch von Nutzen machen.

Kompressionsbandagierung
Diese Behandlung ist ein Teil der Entstauungstherapie. Über angebrachte Bandagen wird Druck aufs Gewebe aufgebaut und damit Schwellungen reduziert. Nach vorangegangener Lymphdrainage sollen diese Bandagen helfen, dass Schwellungen in den behandelnden Gebieten nicht wieder zurückkommen.

Komplexe physikalische Entstauungstherapie
Dieser Komplex besteht aus der Manuellen Lymphdrainage, der Kompressionsbehandlung, Bewegungsübungen und Hautpflege. Die Bewegungsübungen regen durch gezielte Gymnastik den Lymphfluss an. Die Hautpflege beinhaltet das Sichten und Pflegen der Haut, da es bei Ödemen auch zu Infektionen der Haut kommen kann. Die ersten beiden genannten Therapien werden separat erläutert


Manuelle Therapie
Diese Form der Therapie basiert auf der händischen Untersuchung und Behandlung von Störungen am Bewegungsapparat. Egal ob Sehnen, Bänder, Muskeln oder Gelenke, das Herstellen deren Funktion ist die Aufgabe eines Manualtherapeuten.
Mit entsprechenden Techniken löst der Therapeut sanft Blockaden und stabilisiert diese Bereiche mit Übungen. Typische Diagnosen für diese Behandlung sind Gelenksdegenerationen, Zustände nach Unfällen oder auch Bandscheibenprobleme.

McKenzie Therapie
Können Sie sich vorstellen, dass ein Mensch, der seit Jahren unter Rückenbeschwerden leidet, sich einfach mal bäuchlings auf eine Therapieliege legt und nach 10 min keine Rückenbeschwerden mehr hat?! Herr McKenzie konnte sich dies damals auch nicht erklären. Heute weiß er und all seine ausgebildeten Therapeuten mehr. Und mit seinen Kenntnissen arbeiten wir in unserer Praxis. Sie wollen einfache Übungen, um Ihre Rückenbeschwerden im Alltag in den Griff zu bekommen? Dann zögern Sie nicht! Machen Sie einen Termin bei uns aus!

Osteopathische Techniken
Die Osteopathie ist die Grundlage vieler Therapien heutzutage. Bereits vor zwei Jahrhunderten wurde diese ´Technik von Hand´ postuliert. Die Osteopathie ist eine manuelle Technik in Diagnose und Therapie. Sie gliedert sich in die parietale (Bewegungssystem), viscerale (Organsystem) und craniosacrale (Nervensystem) Osteopathie. Das wesentliche in der Osteopathie ist die Beachtung und Integration aller drei Systeme. Der Organismus wird als Ganzes betrachtet. Wissen Sie eigentlich wie viele Meter Ihre Niere an einem Tag zurücklegt? Fragen Sie uns!

Sport- und Tanzphysiotherapie / Tanzmedizin
Aufgrund unseres Wissens behandeln wir physiotherapeutisch und manualtherapeutisch TänzerInnen und TanzstudentInnen. Durch die Erfahrung aus eigener Tanzkarriere,  sind wir in der Lage TänzerInnen fachgerecht zu untersuchen und zu behandeln. Auch Fragen zur Eignung für diese Profession und Selbsttherapie von Verletzungen gehören zu unserem Angebot. Regelmäßige Seminare für diese Zielgruppe finden bei uns in der Praxis statt.

Schlingentisch / Traktion
Eine Traktion ist ein gerichteter Zug auf ein Gewebe. Bei einer Traktionsbehandlung werden zwei miteinander korrespondierende Gelenkpartner auseinandergezogen. Dieses Auseinanderziehen schafft Raum und bessere Beweglichkeit im entsprechenden Gelenk. Gelenksprobleme wie Zustände nach Operationen oder degenerative Veränderungen sind mögliche Einsatzgebiete für eine Traktion. Aber auch Bandscheibenprobleme sprechen zum Teil gut auf eine Traktionsbehandlung an.

Prävention / Regeneration


Stressinduzierte Erkrankungen
Darunter fallen zum Beispiel Kopfschmerzen. Welche Therapien bei solchen Erkrankungen helfen, muss individuell analysiert werden, da sich die Beschwerden in verschiednen Gebieten des Körpers bemerkbar machen können.
Da wir einen großen Wissensschatz an Therapiemöglichleiten besitzen, finden wir auch das Passende für Sie!

Propriozeption


Gewebereparatur
Propriozepsis ist die Grundlage jeder bewussten und unbewussten Bewegung. Darunter versteht man Sinneszellen, die dem Gehirn mitteilen wie stark zum Beispiel das Kniegelenk gebeugt ist. Haben Sie sich das Kreuzband gerissen, so müssen andere Strukturen diese Informationsaufnahme übernehmen. Und dies kann der Körper auch gut kompensieren. Allerdings benötigt er dafür Reize von außen, die nur ein geschulter Therapeut setzen kann.
Gewebe, welches verletzt wurde, kann durch manuelle oder andere Therapieformen geheilt und funktionstüchtig gemacht werden.